Frische Sommerdrinks – Zitronen-Limo und Frucht-Eistee


Hier gehts zur Zubereitung

Zubereitung

Zitronen-Limo

  1. Für den Sirup 3 Zitronen pressen und den Saft (ca. 180–200 ml) mit 12 EL Zucker in einen Topf geben, gut umrühren und kurz aufkochen lassen, sodass der Zucker sich auflöst.

    Damit man Zitronen leichter pressen kann, ist es gut sie vorher einmal für ca. 1 Minute unter heißes Wasser zu halten und sie danach unaufgeschnitten mit der flachen Hand auf einem Tisch hin- und herzurollen. Auf diese Weise platzen schon viele der mit Saft gefüllten Zellen und man muss beim Pressen nicht mehr so viel Kraft aufwenden. Außerdem wird durch das heiße Wasser das Aroma der ätherischen Öle in der Schale verstärkt. Der Zitronenabrieb schmeckt so viel intensiver.

    Beim Abreiben der Schale sollte man nur solage reiben bis der weiße Teil der Schale sichtbar wird. Diesen Teil sollte man selbt nicht mitabreiben, da er viele Bitterstoffe enthält.


  2. Den Topf vom Herd nehmen und den Zitronenabrieb der Schale einer Zitrone in den warmen Sirup geben.
  3. Den Sirup z. B. in eine kleine verschließbare Flasche füllen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen und danach für 10 Minuten ins Eisfach legen, bis er abgekühlt ist.
  4.  400 ml kaltes Wasser in ein großes Trinkglas gießen und ca. 3–4 EL Sirup hinzugeben und gut durchrühren.
  5. Zum Garnieren eine Zitronenscheibe, etwas frischen Zitronenabrieb und ein paar Basilikumblätter in die Limonade geben.
  6. Na dann, Prost, und nicht vergessen … Ice, Ice, Baby!

Frucht-Eistee

  1. Für das Konzentrat 10 Teebeutel (à 2 g) mit 400 ml aufkochen,  8 EL Zucker hinzugeben und ca. 6–8 Minuten ziehen lassen (je nach Zubereitungsanleitung der Teesorte).

    Wenn man Früchtetee zu lange ziehen lässt, kann er schnell bitter werden.

  2. Das Tee-Konzentrat z. B. in eine kleine verschließbare Flasche füllen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen und danach für 10 Minuten ins Eisfach legen, bis er abgekühlt ist.
  3. 400 ml kaltes Wasser in ein großes Trinkglas gießen, ca. 100 ml Teekonzentrat hinzugeben und gut umrühren.
  4. Lecker, schmecker verfeinern – mit ein paar Eiswürfeln und Brombeeren!

Kommentare

Sei der erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Schreibe einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>